12th Aug2011

ARD Presseclub

Auftraggeber: ARD München
Auftragsgegenstand: Entwurf einer Studiodekoration
Realisierungszeitraum: August 2008 – April 2009

Die Fernsehinstitution „Presseclub“ erhält einen die Sendung prägenden Raum:

Ein gläserner Konferenzbereich mit elliptischem Grundriss hineingestellt in einen rechteckigen Grundraum vermittelt die räumliche Nähe einer transparenten Umhüllung bei gleichzeitig vielfältig gestaffelter Tiefe.

Das Klima des Sets ist eine Mischung aus warmen Materialien wie Nussbaumholz auf Podest und Wandflächen und gelblichem Teppichboden- und Wandflächen gepaart mit einzelnen roten Akzentbereichen.

Im oberen Bereich verbindet ein umlaufender Lichtplafond die Ellipse mit dem sie umschließenden Außenraum und schafft so eine warme Kunstlichtstimmung als oberer Abschluss des Hintergrunds für die Gespräche. Der mittlere Bereich der gläsernen Ellipse ist hinter dem Moderator als raumhohe Fensterfront mit Blick „ nach außen“ ausgebildet, um  die Sendung räumlich und Tageszeitlich zu verorten und  dem Zuschauer eine zusätzliche Orientierung innerhalb der Gesprächsrunde zu vermitteln.

Der radiale Gesprächstisch, das Zentrum und Alleinstellungsmerkmal dieser Sendung, vermittelt mit seiner zeitlos modernen Optik, silbern eingefasste Holzflächen in abgestuften Lagen mit horizontalen Lichtzonen, die seriöse Kompetenz der Sendung und erlaubt aus allen Richtungen die Gespräche mit  Kameras rundum zu erfassen.

Die durch horizontale Satinierungsstreifen in Form des Sendungstitels in unterschiedlich großer Typografie strukturierten, elliptisch angeordneten Glaswände dienen sowohl als transluzente Anschnitte von außen bei Vorbeifahrten der Kameras als auch als signifikante Wiederkennung im Hintergrund in den Naheinstellungen.

Dieser neue „Presseclub“-Raum schafft durch seine authentische Atmosphäre für die Gesprächsgäste eine Umgebung, die sie das Fernsehstudio drum herum vergessen lässt.

Off

Comments are closed.