24th Aug2011

NDR Aktuell

Auftraggeber: Norddeutscher Rundfunk Hamburg
Auftragsgegenstand: Entwurf einer Studiodekoration
Realisierungszeitraum: Juni 2010 – Juni 2011

Das neue „NDR aktuell“-Nachrichten-Studio  entwickelt seine signifikante Formsprache aus der bestehenden Wort-Bildmarke des bisherigen Designs mit den beiden Slashes im Titel.

Deren Neigungswinkel bildet die architektonische Klammer aller Studio-Elemente.

Den Studiohorizont bildet ein „nachrichtenblauer“ Farbverlauf.

Ein radialer Lichtplafond begrenzt den davor angeordneten „Innenraum“ ebenso wie ein parallel darunter verlaufender angeschrägter von unten beleuchteter umlaufender Sockel.

Vor diesen, den Ausblick eingrenzenden, Brüstungsbereich sind die Slashes durch schräg verlaufende Vertikalkonturen, teilweise als transparente Plexi-Hohlhörper, teilflächig in cremeweiß mit Holzpaneel-Segmenten ausgebildet. Diese „Vitrinen“-Bauart verleiht ihnen eine moderne Leichtigkeit in zeitgemäßer Architektursprache.

Im Mittelbereich verläuft ein horizontales Motivband mit   drei 50″ Monitoren, die optisch naht- und rahmenlos integriert sind.

Das Studiozentrum bildet ein radiales ebenso in seinen vertikalen Konturen angeschrägtes Moderationspult. Die dynamische Linie mit der hell hinterleuchteten plastisch modulierten Front wird durch eine helle hölzerne Deckfläche, die seitlich sich vom Boden aufschwingt, eingefasst.

Bei den „NDR aktuell“ Nachrichten-Regelsendungen am Nachmittag sind die Moderatoren rechts im Bild eingesetzt.

Bei den abendlichen Sondersendungen „NDR aktuell extra“ sind die Präsentatoren links hinter dem Pult angeordnet, um zu den bei diesem Sendungsformat häufig auftretenden Studiogästen die gleiche Ausrichtung zu haben wie bei den ebenso häufigen Schaltgesprächen.

Off

Comments are closed.