11th Feb2014

ZDF Aspekte


Das neue Aspekte Set bildet eine eigenständige Studio-Location: Die Szenerie wird von einem nächtlichen urbanen Ausblick umgeben, dessen Lichter sich in einer Kollage aus Teilen der gläsernen Fassade des Zollernhofs wiederspiegelt und so die neue Sendung im ZDF verortet.

Eingestellte Architekturelemente wie der innen komplett rot gehaltene Cortenstahl-Tunnel ermöglichen effektvoll inszenierte Auftritte. Die Wandflächen der Bühnenumfassung, aus hellem Beton, lassen sich durch Sujet-Projektionen in die Rauminszenierung integrieren. Der Materialmix aus Beton, Wandflächen aus Leder und Bodenflächen aus alten Brettern bzw. aus Cortenstahl definiert die Unterschiedlichkeit der verschiedenen Spielorte. Ein roher Holzklotz bildet zusammen mit einer alten Industrieleuchte eine Stehposition für Moderationen, Statements und kurze Studiogespräche.

Eine quadratisch, erhöhte Podestfläche unter einem unterseitig geöffneten stählernen Lichtwürfel wird durch dessen scharf begrenzte Lichtzone zum deutlich exponierten Interviewraum.

Die Studiozuschauer verbinden, durch ihre aufgelockerte Anordnung auf einer mobilen, vielteiligen Landschaft aus gepolsterten Sitzwürfeln die Spielflächen der Sendung. Sie flankieren die Spielorte sowohl als Anschnitt im Vordergrund wie auch als „Umgebung“.

Die beiden großen Videoflächen werden hier nicht nur mit Grafik-Loops und Einspielfilme bespielt, sondern auch durch dem Set entnommene Materialflächen wie Lederkassetten, Beton- und Stahlflächen zur Ergänzung der Studioarchitektur verwendet.

Off

Comments are closed.